Schulmodule

Mit Einführung der Sozialraumorientierten Jugendhilfe hat das Kreisjugendamt  im Landkreis Konstanz ein Programm zur Unterstützung von Grund-, Haupt-, Werkreal- und Förderschulen aufgelegt.

Hierbei wurde den Schulen, die keine Förderung von Schulsozialarbeit durch den Landkreis Konstanz erhielten, ein Budget für den Einsatz von Sozialpädagogischen Modulen zur Verfügung gestellt.

Mit der Änderung der Förderrichtlinien für Schulsozialarbeit und dem Auslaufen der Übergangsfrist ist auch eine Änderung in den Förderrichtlinien für Schulmodule notwendig geworden.

Künftig werden die Schulträger, nicht mehr die Schulen direkt durch das Schulmodulprogramm gefördert.

Das Budget für den Schulträger errechnet sich anhand der Anzahl der Klassen von Grund-, Haupt-, Werkreal- und Förderschulen eines Schulträgers.

Schulträger, die eine Förderung von Schulsozialarbeit vom Kreisjugendamt erhalten, oder aufgrund der aktuell geltenden Förderrichtlinien einen Anspruch auf Förderung von Schulsozialarbeit haben, haben im Gegenzug keinen Anspruch auf Förderung durch das Schulmodulprogramm, unabhängig davon, ob der Förderanspruch für Schulsozialarbeit voll ausgeschöpft wird.

Wenn Sie weitere Fragen haben, wenden Sie sich bitte an:

Stefan Gebauer
Amt für Kinder, Jugend und Familie/ Kreisjugendreferat Konstanz
Geschäftsführung Rotary b.free gemeinnützige UG
Otto-Blesch Str. 5178315 Radolfzell

Telefon: 07531 / 800-2070
Mobil: 0175 / 222 9305
Fax: 07531 / 800-2399
stefan.gebauer@LRAKN.de