Mitmachen Ehrensache

Mitmachen Ehrensache – Jobben für einen guten Zweck

Die Idee

Jugendliche suchen sich selbständig einen Arbeitgeber ihrer Wahl und jobben dort im Vorfeld oder am Internationalen Tag des Ehrenamts, den 5. Dezember. Sie verzichten auf ihren Lohn und spenden das Geld jeweils regional ausge-wählten „guten Zwecken“. Das sind in der Regel Projekte der Jugendarbeit, die von Jugendlichen selbst ausgewählt werden. Es können aber auch gemein-nützige Projekte anderer Art unterstützt werden. Besonders engagierte Jugendliche bewerben als sogenannte „Botschafter/innen“ der Aktion und be­teiligen sich an der Organisation vor Ort.

Seit 2003 sind die Stuttgarter Jugendhaus Gesellschaft und die Jugendstiftung Baden – Württemberg Träger der Aktion „Mitmachen Ehrensachen“ und begleiten in dieser Funktion auch alle Beteiligten in Fragen zur Durchführung des Projekts.

Träger der Jugendarbeit in Gemeinden und Kreisen Baden-Württembergs sowie einzelne Schulen können sich an der Aktion beteiligen und führen die Aktion gemeinsam mit Jugendlichen in ihrer Region durch.

Die Ziele

Die Aktion erreicht Jugendliche auf den verschiedenen Ebenen:

 

  • Engagement
    Jugendliche werden unentgeltlich für die Gesellschaft aktiv und stärken ihre soziale Kompetenz.
  • Partizipation
    Jugendliche beteiligen sich und bestimmen mit.
  • Bildung
    In den Schulen werden Ehrenamt und Arbeitswelt thematisiert.
  • Berufswahl und Qualifikation
    Jugendliche überprüfen ihre beruflichen Zukunftsvorstellungen und üben Bewerbungssituationen.

 

Aber auch alle anderen Beteiligten profitieren von der Idee. Alle Beteiligten haben die Chance positiv in der Öffentlichkeit wahrgenommen zu werden. Zudem können Arbeitgeber auf diese Weise ihre zukünftigen Auszubildenden kennen lernen und ihre Fähigkeiten besser einschätzen.

Regionale Netzwerke werden gestärkt, da Träger der Aktion Kontakte zu Jugendlichen, Schulen, lokalen Arbeitgebern, Verbänden und Trägern der außerschulischen Jugendbildung knüpfen können.

Das Netzwerk

Sowohl auf Landesebene als auch in den Stadt – und Landkreisen unterstützen zahlreiche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Politik, Kultur und Sport die Aktion, u.a. Ministerpräsident Günther. H. Oettinger und der Ehrenamtsbeauftragte der Landesregierung, Kultusstaats­sekretär Georg Wacker.

Landesweite Medienpartner sind DASDING, der Jugendsender des SWR , die Jugend­zeitung YAEZ und die Jugendpresse Baden – Württemberg. Diese breite Unterstützung fördert landesweite und regionale Netzwerkstrukturen, die „Mitmachen Ehrensache“ zu einer sehr dynamischen und kommunikativen Aktion machen.

Eine besondere Würdigung erhielt „Mitmachen Ehrensache“ im Januar 2008 beim Jahres-empfang der Bundesinitiative „Deutschland - Land der Ideen“ in Berlin: Die Organisatoren konnten Bundespräsident Horst Köhler persönlich die Aktion präsentieren und auf das große Potenzial von Jugendlichen verweisen, die die Gesellschaft positiv mitgestalten.



Mehr Informationen gibt es unter: www.mitmachen-ehrensache.de